LUPID
Drahtseilakt Tour 2020

Deutsch-Pop-Band aus Hessen
am 18.05.2020 in Hamburg

Die Gießener Pop-Band LUPID hat die ersten Live-Pläne für das kommende Jahr veröffentlicht. Nach den ersten Single-Vorboten zum für April 2020 angekündigten neuen Album, stehen nun auch die ersten Live-Termine für das nächste Jahr fest. Die Band um Frontmann Tobias Hundt geht auf „Drahtseilakt Tour 2020“ und macht im Mai 2020 in sechs Städten in Deutschland halt.

LUPID sind Sänger/Songwriter Tobias, Bassist und Keyboarder Patrick und Drummer Markus, die sich schon ihr ganzes Leben lang kennen und für diese Band alles auf eine Karte gesetzt haben. Job gekündigt, wie verrückt am Sound geschraubt, Debütalbum geschrieben – fertig. Ready, die Welt zu erobern. Drei Alben hatte Tobias Hundt bereits unter eigenem Namen aufgenommen, dann verließen zwei Gründungsmitglieder seine Gruppe. „Wir drei, die übrig geblieben sind, wussten nicht, wie wir weitermachen sollten. Und wir stellten uns die Frage, ob es nicht das Vernünftigste wäre, den Traum der Musikerkarriere zu beenden.“ Die Jungs kennen sich schon seit der Schulzeit aus Gießen. Noch immer sind die drei in der Region zu Hause, ihr Studio befindet sich bei Gießen. Ein ehrlicher Austausch – dann war klar: „Wir machen weiter – und setzen mit neuem Namen alles auf eine Karte.“ So gründete sich LUPID.

Die drei Jungs von „Lupid“ haben viel aus der Zusammenarbeit bei einem Major-Label gelernt, das ihr Debüt-Album „Am Ende des Tages“ im April 2018 veröffentlichte. Wo sie vorher froh waren, Verantwortung abzugeben, wollen sie sie jetzt wieder bewusst übernehmen. Nicht einen Moment zweifeln Patrick, Markus und Tobias daran, weiter Musik zu machen. Stattdessen wollen sie wieder den Fokus darauflegen, weswegen sie Lupid gegründet haben: Auf Songs, die sie selber fühlen, die besondere Freundschaft, die sie verbindet, die gemeinsame Vision, an die sie glauben.

Die aktuelle Single von LUPID heißt „Panama“ und ist am 11.10.19 via believe digital erschienen. Produzent Yann Lauren baut auf die unverkennbare Stimme von Tobias Hundt, die Dreh und Wendepunkt im Song ist. Hier ein loses gespieltes Klavier. Dort ein Gitarrenriff, das im Chorus das Fernweh nach glücklicheren Tagen erahnen lässt. Der entrückte Synthie Sound lässt den zehnköpfigen Chor nur noch realer wirken. Intuitiv sucht jedes Element seinen Weg in den Song und verkörpert ungewollt genau die Botschaft der Worte: „Wollen, was man hat“.

Nach „Lieb mich jetzt“ & „Happy End“ ist „Panama“ die dritte Single Veröffentlichung, die, das im April 2020 erscheinende zweite Studioalbum von LUPID ankündigt.

Das Video zu „Panama“ gibt es HIER zu sehen.